Ihre kostenlose Schufa-Selbstauskunft

Jeder Bürger in Deutschland kann einmal im Jahr eine kostenlose Schufa-Selbstauskunft beantrage.

Leider gibt es zur Zeit keine Möglichkeit eine  kostenlose Schufa-Selbstauskunft direkt online zu erhalten. Wenn Sie diese erhalten möchten, müssen Sie einen Brief oder das Antragsformular der Schufa ausdrucken, ausfüllen und verschicken!

Im folgenden Text finden Sie einen genaue Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Sie müssen den Brief oder das Antragsformular der Schufa schreiben, beziehungsweise ausfüllen und ausdrucken. Das Antragsformular welches benötigt wird, finden Sie direkt auf MeineSchufa.de in verschiedenen Sprachen wie: Deutsch, Englisch, Türkisch, Polnisch, Italienisch oder Russisch. Dort können Sie diese auch direkt herunterladen.
  2. Wenn Sie das Antragsformular ausfüllen, Sollten Sie den Punkt „Bestellung Bonitätsauskunft“ nicht ankreuzen! Hierdurch entstehen Ihnen  Kosten in Höhe von 29,95 EURO, da Sie dann eine kostenpflichtige Variante anfordern.
  3. Kopieren Sie Ihren Personalausweis beidseitig. Ihre Daten wie Ihr Vor- und Nachname Name, Ihr Geburtsdatum, Geburtsort, Ihre Adresse und das Gültigkeitsdatum des Ausweises sollten gut lesbar sein. Andernfalls könnte Ihr Antrag abgelehnt werden.Weitere Angaben sind nicht erforderlich und können, falls Sie es möchten geschwärzt werden.
  4. Als Option  können Sie Ihren Reisepasses in Kombination mit ihrer Meldebescheinigung kopieren. Wenn Sie kein deutscher Staatsbürger sein sollten, müssen Sie diesen weg wählen und Kopien des Reispasses und der Meldebestätigung einreichen.
  5. Verschicken Sie den Brief oder den Antrag mit den in 2. genannten Kopien. Achten Sie darauf, dass der Brief ausreichend frankiert ist.

Anschrift der Schufa Holding AG:

Schufa Holding AG

Postfach 10 25 66

44725 Bochum

Wenn Sie die oben genannten Schritte beherzigen müssen Sie sich noch ein paar Tage gedulden und werden dann die Auskunft in Ihrem Briefkasten finden.


Mythen über die Schufa

Obwohl es die Schufa schon seit 1927 existiert, entstehen immer wieder neue Mythen über Sie. Auf der anderen Seite gibt es Mythen, die sich schon seit Jahren halten. Im Folgenden wollen die Bekanntesten dieser Mythen um Klarheit zu schaffen.

Die Schufa ist eine Behörde

Die Schufa ist keinesfalls eine Behörde und war auch nie eine. Seit der Gründung ist die Schufa ein privatrechtliches Unternehmen und wurde im Jahr 2002 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Die Aktien der Schufa können nicht offen am Markt gekauft werden und Anteilseigner sind diverse Unternehmen aus der Finanzbranche und aus dem Handel.

Die Schufa hat meinen Kredit abgelehnt

Diese Aussage ist falsch. In Deutschland herrscht die Vertragsfreiheit und jeder kann für sich selber entscheiden, wem er einen Kredit gibt und wem nicht. Die Schufa entscheidet dieses auf keinen Fall. Die Schufa unterstützt den Kreditgeber nur bei der Einschätzung der Kreditwürdigkeit mit Hilfe des Schufa Scores. Die Entscheidung trifft aber immer der Kreditgeber. Häufig sind die Informationen der Schufa auch nur ein kleiner Teil der Informationen, welche eine Bank in die Kreditwürdigkeitsprüfung einfließen lässt.

Wenn ich alles rechtzeitig bezahle, hat die Schufa keine Informationen über mich

Diese Annahme haben sehr viele, doch wenn man etwas weiter denkt stellt man schnell fest, dass das rechtzeitige bezahlen auch eine Information ist. Und zwar eine äußerst positive. Den wenn immer alles punktlich bezahlt wird steigt der Schufa Score stetig an und befindet sich dann auf einem sehr hohen Niveau. Hinzu kommt, dass über 90 % aller Personen über die der Schufa Daten vorliegen einen positiven Score haben.

Um fehlerhafte Daten bei der Schufa berichtigen zu lassen, brauche ich einen Anwalt

Dieser Mythos ist falsch. Selbstverständlich brauchen Sie keinen Anwalt um fehlerhafte Daten über Sie korrigieren zu lassen. Sollte Ihnen ein Fehler auffallen scheuen Sie sich nicht sich nicht mit der Schufa in Kontakt zu treten. Ihr Anliegen wird aufgenommen und die Schufa wird sich zwecks Klärung mit dem Meldenden Unternehmen in Verbindung setzen. Sollte eine Information nachweislich fehlerhaft sein, wird diese schnellstmöglich von der Schufa korrigiert.